Kreisliga A2,  12. Spieltag, Sonntag, 25.10.2020, 15.00 Uhr

VfB Tannhausen

2 : 5

Sportfreunde Dorfmerkingen

Oberliga BW,  13. Spieltag, Samstag, 24.10.2020, 15.30 Uhr

SV Linx

1 : 2

Sportfreunde Dorfmerkingen

Das Dorf merk‘ ich mir

Das Dorf merk‘ ich mir

Wie ein Amateurkicker sein schwarz-rotes Wunder erlebte

Unser Keeper und langjähriger Kapitän Christian „Zecke“ Zech hat ein Buch über das verrückte SfD-Jahr 2017 geschrieben: was als Schnapsidee an der Theke entstand, hat nun die Form eines 120-seitigen Taschenbuchs angenommen.

Es trägt den Titel „Das Dorf merk‘ ich mir – Wie ein Amateurkicker sein schwarz-rotes Wunder erlebte“ und ist ab sofort bei diversen Online-Händlern (Amazon, Weltbild, Hugendubel, Thalia u.v.m.) für 10,00€ erhältlich.

Natürlich wird das Werk, wenn es die Umstände wieder zulassen, bei Spielen der Sportfreunde oder im Vereinsheim ebenfalls erhältlich sein.

Wir gratulieren Zecke zur Veröffentlichung und wünschen Euch allen viel Spaß damit.

Eure Sportfreunde

Liebe Freunde, Gönner und Fans, liebe SfD-Familie,

Liebe Freunde, Gönner und Fans, liebe SfD-Familie,

ein außerordentliches Jahr neigt sich dem Ende zu – ein Jahr mit Einschnitten und Auswirkungen für alle Bereiche des Lebens, wie sie bisher wohl die wenigsten von uns erlebt haben. Wirtschaft, Politik und die ganze Gesellschaft standen und stehen vor großen Herausforderungen, wodurch Zusammenhalt und Solidarität noch wichtiger wurden als in normalen Zeiten.

Auch vor den Sportfreunden machten die Einschnitte nicht Halt, doch das noch engere Zusammenrücken der SfD-Familie und die Treue von Gönnern, Fans und Helfern zum Verein ermöglichte es uns, sportlich erfolgreich zu bleiben und die für 2020 geplanten Projekte, unter anderem das Großprojekt der Erneuerung des Kunstrasenbelags, erfolgreich umzusetzen.

Deshalb bedanken wir uns nach diesem verrückten Jahr ganz besonders bei Ihnen und Euch für die Unterstützung.
Wir wünschen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, auf das wir gemeinsam voller Zuversicht und Motivation blicken.
Bleibt gesund!

Eure Sportfreunde Dorfmerkingen

Generalabsage schon am kommenden Wochenende

Generalabsage schon am kommenden Wochenende

Soeben wurde vom Württembergischen Fußballverband eine Generalabsage für die am kommenden Wochenende stattfindenden Spiele ausgesprochen. Anbei die offizielle Kommunikation an die Vereine:

„Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Vereinsverantwortliche,

am gestrigen Tag haben Bund und Länder weitere sehr einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Die vereinbarten Beschränkungen zielen darauf ab, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren und sollen am kommenden Montag, 2. November 2020, in Kraft treten. Im Amateurfußball wird ab diesem Zeitpunkt bis Ende November ein Spielbetrieb rechtlich nicht mehr zulässig sein.

Vor diesem Hintergrund haben die drei baden-württembergischen Fußballverbände beschlossen, den gesamten Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts mit sofortiger Wirkung auszusetzen und ein Spielverbot zu verhängen, das zugleich auch Pokal- und Freundschaftsspiele erfasst. Die Entscheidung erfolgt bewusst bereits vor der rechtlichen Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse und aufgrund der sehr eindringlichen Appelle der Bundes- und Landesregierung. Insbesondere Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte, dass alle nicht notwendigen Kontakte bereits jetzt und insbesondere am Wochenende unterbleiben sollen. Dieser Aufforderung leistet der Amateurfußball in Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung selbstverständlich Folge.“

Die Sportfreunde Dorfmerkingen wünschen für die kommenden Wochen alles Gute. Natürlich werden wir auf unserer Homepage und die Social Media alle aktuellen SfD-Infos veröffentlichen.

Bleibt gesund!
Eure Sportfreunde

Trauer um Hans Wolf

Trauer um Hans Wolf

Die Sportfreunde Dorfmerkingen trauern um ihren langjährigen Platzkassierer Hans Wolf, der am Freitag, den 23.10.2020, im Alter von 79 Jahren verstarb.

Bereits 1958 übernahm Hans Wolf das Amt im Kassenhäuschen, das er rund sechs Jahrzehnte bekleidete und erst in den letzten Jahren altersbedingt nach und nach in jüngere Hände übergab. Damit hat unser Hans praktisch in allen Amateurligen Württembergs Eintritt kassiert – ein Alleinstellungsmerkmal, das sich sicherlich nur wenige im Fußball-Ehrenamt erarbeitet haben. Damit einhergehend war Hans Wolf auch lange Jahre Teil der Vorstandschaft der Sportfreunde Dorfmerkingen und definitiv eine der Personen, die den Begriff „SfD-Familie“ maßgeblich mitgeprägt haben.

Sein einerseits sehr ruhiges Wesen und andererseits sein trockener Humor sorgten für viele heitere Momente am SfD-Stammtisch und machten Hans zu einem absoluten SfD-Unikat. Hans Wolf hatte immer ein offenes Ohr für die Belange der Sportfreunde und stand dem Verein jederzeit und bedingungslos treu zur Seite. So lange es sein Gesundheitszustand zuließ, besuchte er die Spiele der beiden Mannschaften zu Hause wie auch auswärts oder zumindest das Sportheim Talblick nach den Spielen oder zum Fußballstammtisch, wo er bis vor wenigen Wochen noch regelmäßig anzutreffen war.

Lieber Hans, die Sportfreunde Dorfmerkingen und die gesamte SfD-Familie bedanken sich für Deinen Einsatz und Deine Unterstützung. Wir werden Dich in bester Erinnerung behalten. Ruhe in Frieden,
Deine Sportfreunde

VfB Tannhausen : SfD II 2:5

VfB Tannhausen : SfD II 2:5

Sonntag, 25.10.2020, 15.00 Uhr
Sportplatz Tannhausen

Tore:
0:1 Sauer (14. Minute), 0:2 Dominik Fischer (20. Minute), 1:3 Dominik Fischer (30. Minute), 1:4 Bernd Mahler (33. Minute), 2:5 Marco Benz (80. Minute)

Trotz großer Personalsorgen siegen Sportfreunde beim SV Linx 1:2

Trotz großer Personalsorgen siegen Sportfreunde beim SV Linx 1:2

Mit gemischten Gefühlen traten die Sportfreunde Dorfmerkingen die 4vierstündige Busreise nach Linx an. Neben den Langzeitverletzten Akteuren erteilten mit  Michael Schiele und Felix Gruber Trainer Dietterle krankheitsbedingt eine Absage, so dass dem Dorfmerkinger Übungsleiter gerade mal drei Feldspieler und ein Torwart auf der Ersatzbank zur Verfügung standen. Die komplette Abwehr musste umgestellt werden. Doch schon wie nach dem Abschlusstraining, signalisierte Trainer Dietterle auf der Hinfahrt, dass er sich auch in der heutigen Partie nicht verstecken werden würde und mit den zur Verfügung stehenden Akteuren auch in Linx offensiv zu Werke gehen will. Und wahrlich, jeder eingesetzte Akteur erfüllte seine Vorgaben. Während die neuformierte Viererabwehrkette um Eiselt, Schweizer, Schmidt und Avigliano, der im Dorfmerkinger Team sein Startdebut gab, nur in der Anfangsphase leichte Probleme über die rechte Abwehrseite hatten, drückten im Mittelfeld Gunst, Zimmer und Brenner dem Gastgeber ihre Stempel auf, und im Sturmspiel wirbelten Nietzer und Gallego ihre Widersacher ein ums andere mal durcheinander. So fiel der verdiente Führungstreffer der Sportfreunde nach 13 Spielminuten: schnelles Umschalten nach einem Eckball des SV Linx, Gallego führte einen Einwurf schnell zu Nietzer aus, dieser passte quer zu seinem Sturmpartner und Gallego hämmerte aus 14 Metern unhaltbar zum 0:1 in die Linxer Maschen. Dann stand den Sportfreunden nach 20 Spielminuten das Glück zur Seite, als Etounidi das Gehäuse vom sicher agierenden Dorfmerkinger Keeper nur knapp verfehlte. Während die Gastgeber an der Strafraumgrenze mit ihrem Latein am Ende waren, waren die Aktionen von Nietzer, Zimmer, Gallego meist gefährlicher und so hatten die Gastgeber in der 43. Spielminute Glück, als ein Powerplay von Gunst, Zimmer und Gallego nicht zum Torerfolg führte.

Nach der Pause ein unverändertes Bild. Die Partie wog nun hin und her und nach einer Flanke von Recht stand Goalgetter Vollmer frei und köpfte unhaltbar zum Ausgleich ein. Die Partie schien zu kippen. Doch dieses mal stand Fortuna den Sportfreunden zur Seite. Nach Foulspiel an Nietzer legte sich Gallego in der 75. Spielminute an der Strafraumgrenze aus halblinker Position das Leder zurecht. Sein abgefälschter Freistoß landete unhaltbar zum Siegtreffer in den Linxer Maschen. Mit Glück, Geschick und großem kämpferischem Einsatz  wurde nun der knappe Führungstreffer verteidigt.

Trainer Helmut Dietterle:
„Selten habe ich solche Personalprobleme in meiner Trainerlaufbahn erlebt. Doch ich habe an meine zur Verfügung stehenden Akteure geglaubt, die mir ihr Vertrauen mit dem Sieg zurückbezahlt haben. Ein großes Kompliment an alle eingesetzten Spieler. Jetzt hoffe ich,  dass sich am kommenden Wochenende die Personaldecke etwas lichtet und wir gestärkt in die Partie gegen Bruchsal gehen können“.

Sf Dorfmerkingen:
Zech, Schwarzer, Schmidt, Brenner, Zimmer (ab 68. Mutlu), Eiselt, Gunst, Avigliano (ab 58. Fürst), Nietzer, Schweizer, Gallego (ab 76. Ciraci)

Torfolge:
0:1 Gallego (13. Minute), 1:1 Vollmer (60. Minute), 1:2 Gallego (75. Minute)

 Zuschauer: 220

 

SV Linx : SfD 1:2

SV Linx : SfD 1:2

Samstag, 24.10.2020, 15.30 Uhr
Hans-Weber-Stadion, 77866 Rheinau

Tore:
0:1 Marc Gallego (13. Minute), 1:1 Adrian Vollmer (60. Minute), 1:2 Marc Gallebot (75. Minute)

Trotz großer Personalsorgen siegen Sportfreunde beim SV Linx 1:2

Sportfreunde Dorfmerkingen zu Gast beim südbadischen Traditionsverein SV Linx

Am Samstag, den 24.10.2020, Spielbeginn 15:30 Uhr, treffen die Sportfreunde Dorfmerkingen im Hans-Weber-Stadion auf den SV Linx. Der SV Linx spielt seit 1981 in der höchsten Spielklasse des Südbadischen Fußballverbandes. Seit dieser Zeit wurde der SV Linx  6x Verbandsliga Meister, 2x Landespokalsieger und ist über die Relegation in die Fußball Oberliga aufgestiegen, wo sie nun seit zehn Jahren sind. Die Gastgeber belegen derzeit Platz 16 mit 11 Punkten. 8 der bisherigen 11 Punkte haben sie zu Hause erreicht. Der Spielerkader des SV Linx ist mit vielen technisch beschlagenen französischen Spieler bestückt, deren Ziel wie bei den Sportfreunden, Klassenerhalt lautet. Die Basis dafür müssen sie zu Hause legen. Dazu zählt gegen die Sportfreunde nur ein Sieg. Coronabedingt mussten die Linxer vergangenes Wochenende pausieren, konnten aber seit Dienstag wieder komplett den Übungsbetrieb betreiben.

Bei den Sportfreunden zeigt sich Trainer Dietterle rein fußballerisch mit der Mannschaft zufrieden, doch die Chancenverwertung bereitet neben der personellen Ausdünnung die meisten Sorgen. Deshalb muss in Linx wiederum über eine Vielzahl personeller Probleme und Änderungen nachgedacht werden. Zu den Langzeitverletzten gesellen sich nun mit Felix Gruber (privat verhindert), Noah Feil (verletzte sich gegen Göppingen) und erneut Fabian Weiß, der trotz negativem Coronatest weiterhin in Quarantäne verbleiben muss. Christian Zech, Kadir Ciraci  und Lucas Schwarzer stehen dem Team wieder zur Verfügung und auch bei Kevin Renner und Onur Mutlu sieht es danach aus, dass sie auf der Bank Platz nehmen könnten. Eine äußerst brisante Situation. „Ich vertraue der Mannschaft voll und ganz, die die weite Reise an die französisch Grenze antreten wird. Der Charakter des Teams ist großartig und wir werden uns auch  mit dem allerletzten Aufgebot in Linx nicht verstecken, sondern versuchen, das notwendige Spielglück wieder auf unsere Seite zu ziehen“, so der Abschlußkommentar von Trainer Dietterle.

Abfahrt des Mannschaftsbusses:  09:30 Uhr an der Röser Arena

SfD II : TSV Westhausen 5:0

SfD II : TSV Westhausen 5:0

Sonntag, 18.10.2020, 15.00 Uhr
RÖSER Arena, Dorfmerkingen

Tore:
1:0 Bernd Mahler (4. Minute, Elfmeter), 2:0 Dominik Fischer (15. Minute), 3:0 Dominik Fischer (38. Minute), 4:0 Jochen Knaus (44. Minute), 5:0 Fabian Amon (53. Minute)

SfD : 1. Göppinger SV 1:3

SfD : 1. Göppinger SV 1:3

Samstag, 17.10.2020, 14.00 Uhr
RÖSER Arena, Dorfmerkingen

Tore:
1:0 Nietzer (44. Minute), 1:1 Dickelhuber (45. Minute), 1:2 Dickelhuber (61. Minute), 1:3 Dickelhuber (65. Minute – Foulelfmeter)

Interesse geweckt?

Du bist Fan oder möchtest gerne am aktiven Vereinsleben teilhaben? Worauf wartest du noch?