Aktuelles

 

 

 

 

 

 

Sportfreunde Dorfmerkingen kommen bei den Stuttgarter Kickers mit 5:1 unter die Räder

 Mit 5:1 Toren haben die Stuttgarter Kickers die Sportfreunde Dorfmerkingen auf die Heimreise geschickt. Während dem haushohen Meisterschaftsfavoriten am 7. Spieltag alles in ihre Karten spielte, konnte es für die Sportfreunde an diesem Spieltag nicht schlechter laufen. Am verdienten Stuttgarter Sieg gibt es jedoch absolut nichts zu rütteln. Bereits vor Spielbeginn war im Stuttgarter Lager zu hören, dass ihr Team absolut in der Lage ist, jeden Gegner der Liga zu schlagen. Bereits in den vergangenen Spielen hatten die Stuttgarter immer ein deutliches Chancenplus, doch der letzte Befreiungsschlag fehlte letztendlich. Dieser ist nun gegen die sehr gut dagegen gehaltenen Sportfreunde aus Dorfmerkingen gelungen.

Vor knapp 2400 Zuschauern im Gazi Stadion war es der Gastgeber, der nach 7 Spielminuten über die linke Seite die Dorfmerkinger Abwehr ausspielte, der Querpass kam zu Weiss und dieser bezwang Keeper Zech zur 1:0 Führung. Der Knoten bei den Kickers schien gebrochen. Doch die Sportfreunde versteckten sich absolut nicht, attackierten die Gastgeber frühzeitig und so folgte nach 24 Spielminuten der Ausgleichstreffer. Dennis Bihr schnappte sich das Leder, umkurvte die Suttgarter Abwehrspezialisten und vollstreckte zum viel umjubelten Ausgleichstreffer der zahlreich mitgereisten SfD Fans. Bis zur 45. Spielminute dann ein offener Schlagabtausch mit spielerischer Überlegenheit der Kickers. Während die Sportfreunde gedanklich schon beim Pausengetränk waren, nutzten die Gastgeber diese Unsicherheit in Minute 45 + 1 zur erneuten Führung. Goalgetter Tunjic, der bis zu diesem Zeitpunkt gegen Y. Schmidt zumeist 2. Sieger war, vollstreckte eiskalt. Im 2. Durchgang brachte Trainer Dietterle mit Nietzer, Zimmer und ab der 74. Minute mit Renner drei frische Leute ins Dorfmerkinger Spiel. Alle eingewechselte Akteure machte dabei auf sich aufmerksam. Zuerst nach 73 Spielminuten ein Mißverständnis zwischen Keeper Zech und Schindele. Nach einem unnötigen Eckball fiel das Leder Nico Blank vor die Füße und dieser hämmerte unhaltbar zur Vorentscheidung unter den Dorfmerkinger Querbalken. Die Partie schien gelaufen. Doch wie schon beim Pokalfinale war es dann  Daniel Nietzer der sich an der Mittellinie in unnachahmlicher Manier das Leder erkämpfe, alleine auf das Gehäuse von Keeper Trautner zulief, quer zum mitgelaufenen Renner passte und dieser schoß frei aus 9 m am Kickers Gehäuse vorbei. Wer weis wie es gelaufen wäre? Als nach 85 Spielminuten der eingewechselte Zimmer gegen Moos zu halbherzig zu Werke ging, dieser das Laufduell eindeutig gewann und zum 4:1 vollstreckte, war der letzte Widerstand der Sportfreunde gebrochen. In der 2. Spielminute der Nachspielzeit war es dann Sanchez der zum 5:1 Sieg der Gastgeber vollstreckte. Dem Ergebnis nach eine klare Angelegenheit für den Meisterschaftsfavorit, doch die Leistung der Sportfreunde, die andere Ambitionen in der Liga haben, kann man durchaus zuversichtlich an die kommenden Aufgaben herantreten.

Trainer Helmut Dietterle, Sf Dorfmerkingen:
Der Sieg der Stuttgarter Kickers war absolut verdient. Meine Mannschaft hat durch ihre Spielweise zu einem guten Oberligaspiel beigetragen. Beim 2:1 mit dem Pausenpfiff und dem 3:1 Führungstreffer waren wir zu naiv und es ist für uns absolut dumm gelaufen. Die Punkte zum Erreichen unseres Saisonzieles müssen wir jedoch gegen andere Mannschaften holen. Am kommenden Samstag erwartet uns gegen den SV Göppingen bereits ein nächster Brocken.

Trainer Ramon Gehrmann, SV Stuttgarter Kickers:
Mit dem Sieg meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Das 2:1 mit dem Pausenpfiff hat uns natürlich in die Karten gespielt. Doch ich bin überzeugt, dass die Dorfmerkinger Mannschaft mit dieser Qualität und Mentalität, den Klassenerhalt schafft.

Mannschaftsaufstellung Sf Dorfmerkingen:
Zech, Schmidt, Sauer (ab 74. Renner), Janik, Bihr (ab 83. Mango), Gruber, Schiele M., Wende (ab 46. Zimmer), Schindele, Mayer (ab 46. Nietzer), Gallego

Torfolge:
1:0 Tunjic (7. Min.), 1:1 Bihr (24. Min.), 2:1 Tunjic (45.+ 1 Min.), 3:1 Blank (73. Min.), 4:1 Moos (85. Min.), 5:1 Sanchez (90. + 2. Min.)

Zuschauer: 2.375